Obedience

Was ist Obedience ?

Obedience (engl.Gehorsam ) ist eine Hundesportart bei der es darum geht, dass der Hund möglichst exakt, harmonisch und schnell verschiedene Übungen ausführt. Im FCI Obedience sind das Freifolge, Vorausschicken, Apportieren, Distanzkontrolle, Geruchsidentifikiation, Bleibübungen und Abrufen mit Steh und Platz. Auf Turnieren kann man in den Klassen: Beginner, Klasse 1, Klasse 2 und Klasse 3 starten. Die jeweilige Berechtigung um in der nächst höheren Klasse zu starten erhält man durch ein V (Vorzüglich).
Cattle Dogs und Obedience
Im Obedience wird von den Hunden Konzentration, Kreativität, Ausdauer, Körpergefühl und Schnelligkeit gefordert. Durch positives Training, Clicker Training und Shaping erlernt der kreative Cattle in der Regel recht schnell und mit viel Freude die unterschiedlichen Aufgaben. Obedience stellt für die “Energiebündel” eine tolle Herausforderung dar konzentriert an einer Sache zu arbeiten. Körpergefühl und Balance werden nicht nur in der Fußarbeit, in Wendungen trainiert sondern zB. auch bei dem exakten Wechsel der Positionen in der Distanzkontrolle.
Für den Cattle Dog die genannten Fähigkeiten in die “Wiege” gelegt werden, stellt Obedience eine optimale Auslastungsmöglichkeit dar. Hund und Besitzer erarbeiten sich Stück für Stück die Aufgaben, lernen sich besser zu verstehen, das richtige Timing zu entwickeln und wachsen zu einem Team zusammen.

Wer sich für diese interessante Hundesportart interessiert oder Fragen zu verschiedenen Übungen hat, schreibt bitte eine Mail an info@cattledogsandfriends.de  und nennt seine Telefonnummer. Unsere Friends for Friends werden sich dann mit Euch in  Verbindung setzen.

Petra Gerhards - Friends for Friends -
Jahrgang 1969: Ich betreibe ich schon seit 1988 Hundesport und seit den F for F_Obedience_Petra GerhardsAnfängen des Obedience auch diesen Sport. Zur Zeit begleiten mich 2 Australian Cattle Dogs auf meinem Weg.

Der ältere der Beiden (Jahrgang 2008) läuft seit er 3 Jahre alt ist in der OBI Klasse 3 und der Höhepunkt unserer Karriere war die Teilnahme an der dhv Deutschen Meisterschaft in 2013. Der zweite attle Dog (Jahrgang 2013) macht in 2015 seine BH und wird dann danach in Obedience geführt.
Da Stillstand Rückschritt bedeutet nehme ich regelmäßig an diversen Seminaren rund ums Obedience teil. Hierzu gehören sicher die deutschen aber auch die ausländischen Referenten.
Ihr findet mich in NRW, Neuss (Raum Düsseldorf)

 

Alexa Wunsch – Friends for Friends-

F for F_Obedience_Alexa WunschGeboren 1989: Ich bin durch meinen ersten Cattle Dog zum Obedience gekommen. 2008 machte ich ein Praktikum in einer Hundeschule und lernte neben Trickdog, Agility und Alltagstraining auch das arbeiten mit Problemhunden.

Itos wurde von ACD in Not 2009 an mich vermittelt. Er kam aus schlechter Haltung, kannte noch nicht viel von der Welt. Itos ist kreativ, lernt total schnell, möchte gefallen, kann unglaublich hysterisch und hektisch sein und er erzählt gerne. Leider hatte er von Anfang an Probleme mit den Gelenken und so suchte ich nach einer Auslastung für Ihn, die vor allem seine Konzentration schulen sollte und ihn körperlich nicht zu sehr belastet. Obedience war von Anfang an unser Element. Nachdem wir im November 2011 die Begleithundeprüfung abgelegt hatten, stieg Itos innerhalb eines Jahres in die Klasse 2 auf. Leider verletzte sich Itos bei einem Spiel sehr stark am Kreuzband und darf momentan nur bedingt Obedience machen.
Im August 2014 zog die kleine Cattle-Dame Brooke bei uns ein. Durch Seminare bei Trainern des FCI Obedience und UK Obedi

Ich wohne im Raum Heidelberg / Mannheim